Brauerei Ganter - News

Um auf ihre dramatische Lage infolge der Corona-Pandemie aufmerksam zu machen, hat die Veranstaltungswirtschaft ein deutliches Signal gesetzt: In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni wurden bundesweit Veranstaltungsorte in rotes Licht getaucht – ein optischer Hilferuf an die Politik und ein Zeichen für die Vielzahl und Vielfalt von Orten und Events.

 

Auch die Brauerei GANTER und ihre Partner Schwarzwald-Connection, BMS Veranstaltungstechnik sowie die Agentur für Tourismus und Marketing „Entwurf L-Oliver Lohre“ haben sich an der groß angelegten, konzertierten Aktion beteiligt, die bundesweit gleichzeitig stattfand: Punkt 22 Uhr verwandelte sich der Turm der Brauerei GANTER in ein rotes Mahnmal.


Ein Zeichen dafür, dass auch die Brauerei mit dem GANTER Brau-Erlebnis und als Lieferant stark vom Ausfall aller Veranstaltungen betroffen ist.

Vor allem jedoch wollte man bei GANTER mit der weithin sichtbaren Beleuchtung des repräsentativen Turms allen Veranstaltungs-Partnern einen Ort geben, dessen Rot auch für ihre Not steht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Oliver Lohre

 

 

Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie bei

Pressestelle Brauerei GANTER GmbH & Co. KG

 

Detlef Frankenberger, Geschäftsführung, Schwarzwaldstr. 43, 79117 Freiburg i. Br., Telefon: +49 (0)761 2185–100, Telefax: +49 (0)761 2185–250, E-Mail: d.frankenberger@ganter.com